Sprachkurse für Flüchtlinge

DAZ-Zentrum Norderstedt

Im DAZ-Zentrum (Deutsch als Zweitsprache) werden alle (neu) zugewanderten Kinder und Jugendliche, die der allgemeinen Schulpflicht unterliegen, sprachlich auf den Besuch der Regelschulen vorbereitet.
Ansprechpersonen:
Heide Kröger, Tel.: 040 - 535 95 916, E-Mail: heide.kroeger@norderstedt.de
Sabine Rutten, Tel.: 040 - 511 56 25, E-Mail: srutten@ipar.de

Berufsbildungszentrum (BBZ)

DAZ-Klassen für Jugendliche ab dem 17. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die der Berufsschulpflicht unterliegen, werden am BBZ angeboten. Jugendliche werden automatisch im BBZ angemeldet.
Ansprechperson: Sekretariat BBZ, Tel.: 040 - 522 030

Willkommen-Team

Das Willkommen-Team bietet Einstiegssprachkurse „Erstes Deutsch“ an verschiedenen Orten im Stadtgebiet an. Es gibt auch spezielle Angebote für Flüchtlinge, die die lateinische Schrift noch nicht beherrschen.
Ansprechperson: Dr. Susanne Dähn, Tel.: 040 - 638 612 61 (Büro Willkommen-Team)

Volkshochschule Norderstedt

Vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) finanzierte Integrationskurse Lesen und Schreiben (mit Alphabetisierung) und allgemeine Integrationskurse sowie allgemeine Deutschkurse werden von der VHS organisiert.
Ansprechperson: Cornelia Ascher, Tel.: 040 - 535 95 915

Darüber hinaus werden auch spezielle Flüchtlingskurse und aufbauende Intensivkurse mit Berufsorientierung (ESF-BaMF-Kurse) angeboten.

Ansprechperson: Kerstin Schaper, Tel.: 040 - 32 59 05 85